Health 24

Alles rund um Ihre Gesundheit

Kombi im Anmarsch: Audi will elektrischen Avant bauen

Immer nur neue SUV im Anmarsch? Nein, Audi etwa will ab 2024 mit dem A6 Avant auch einen vollelektrischen Kombi anbieten. Und so könnte er aussehen. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Audi AG/dpa-tmn)

Audi wird auf seiner elektrischen Oberklasse-Plattform PPE auch einen Kombi bauen. Das hat das Unternehmen im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Ingolstadt angekündigt. Die Studie A6 Avant e-tron gibt einen ersten Ausblick auf das neue Modell. Die Markteinführung haben die Bayern für das Jahr 2024 angekündigt.

Der Avant nutzt zwar eine neue Architektur, besetzt aber ein vertrautes Segment und steht in einer langen Tradition. Diese besteht – damals noch beim Audi 100 – bereits seit 1977.

Viel Platz und hohe Reichweiten

In der jüngsten Version ist der Kombi 4,96 Meter lang und dürfte dank des großen Radstands von reinen Elektrofahrzeugen besonders viel Platz bieten. Nachdem Kombis in dieser Klasse meist als Dienstwagen genutzt werden und auf besonders hohe Fahrleistungen kommen, stellt Audi entsprechend große Reichweiten in Aussicht.

So sprechen die Bayern bei der Studie von einer 100-kWh-Batterie mit und einem Aktionsradius von mehr als 700 Kilometern. Zudem sollen die PPE-Modelle ein Bordnetz mit 800 Volt bekommen und deshalb mit bis zu 270 kW laden können. Im besten Fall fließe so binnen zehn Minuten der Strom für mehr als 300 Kilometer.

Beim Kombi soll es nicht bleiben

Der Avant ist nach der Schrägheck-Limousine Sportback bereits die zweite Karosserie-Variante auf Basis der neuen Plattform. Und dabei soll es nicht bleiben. Weil die Architektur gleichermaßen auf flache wie auf höhere Fahrzeuge vorbereitet ist, soll es laut Audi auf dieser Basis mindestens auch noch ein SUV geben.