Health 24

Alles rund um Ihre Gesundheit

Photo by Andrea Piacquadio from Pexels

Nie wieder erkältet, mit diesen einfachen Tricks

(Urheber/Quelle/Verbreiter: )

Der Winter zieht sich langsam zurück und es gibt die ersten Tage mit Temperaturen über 15 Grad Celsius. Grund für viele, einen Ausflug zu unternehmen und die Sonne zu genießen, jedoch ist Vorsicht geboten, leicht holt man sich an solchen Tagen eine Erkältung. Wir haben Tipps und Tricks für sie zusammengestellt, wie sie ihr Immunsystem auf Hochtouren bringen.

Fangen wir bei der Ernährung an. Sie sollten sich ausgewogen und gesund ernähren. Das hört man überall, immer wieder und jeder hat seine eigene Meinung, wie eine ausgewogene Ernährung aussehen sollte. Dabei sind die Grundannahmen eigentlich immer die selben. Wenig Fleisch, viel Gemüse und Obst, wenig Zucker und Fett.

Hat man alles schon gehört, nur niemals berücksichtigt. Vielleicht ist heute der Tag an dem sie anfangen. Es ist nicht einfach seine Gewohnheiten zu ändern, andererseits ist es eben auch nur das, das Ändern von Gewohnheiten und Mineralwasser statt Cola zu bestellen ist am Anfang vielleicht befremdlich, nach einiger Zeit völlig normal. Wagen sie es einfach, machen sie den ersten Schritt.

Aber auch andere Faktoren beeinflussen unser Immunsystem.

Hände waschen!

Auch Erkältungen werden durch Bakterien und Viren übertragen, also gelten auch hier die einfachsten Hygieneregeln. Normaler Weise wehrt unser Körper schädliche Viren und Bakterien mit Erfolg ab, wenn unser Allgemeinzustand jedoch geschwächt ist, haben die Erreger leichtes spiel. Also am besten gar nicht erst reinlassen.

Hände waschen heißt die Devise. Viele Bakterien und Viren werden über die Hände, mit denen man sich auch im Gesicht berührt übertragen. Also ist ständiges Händewaschen ein sehr guter Abwehrmechanismus.

Schlafen sie gut.

Unsere körpereigenen Abwehrkräfte wirken besonders im Schlaf. Wenn wir beginnen zu träumen läuft unser Immunsystem auf Hochtouren und schüttet immunaktive Stoffe aus, die die Erkältung bekämpfen. Kommt es zu Schlafmangel fehlt diese Komponente und wir werden angreifbarer.

Ausreichend Trinken.

Unsere Schleimhäute, besonders im Rachen und Nasenraum bilden eine natürliche Barriere gegen Eindringlinge. Wenn wir nicht ausreichend trinken werden die Schleimhäute zu trocken und können ihre Funktion nur noch eingeschränkt ausüben. Dem gilt es ganz vehement vorzubeugen, indem wir immer ausreichend trinken. Mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee täglich.

Alles klar im Darm?

Das Immunsystem sitzt zu großen Teilen im Darm, 80% der Immunzellen werden im Darm gebildet. Also ist es äußerst wichtig sich um eine gesunde Darmflora zu kümmern. Gesunde Milchprodukte, am besten in Bioqualität, können dem Darm wichtige natürliche Bakterien zur Verfügung stellen und ihn im Kampf gegen Erreger unterstützen. Sauerkraut und Kimchi sind hervorragende Bakterienlieferanten.

Keinen Stress ankommen lassen.

Wenn wir gestresst sind braucht unser Körper Unmengen an Ressourcen, um diesen Zustand zu erhalten. Im Kopf, im Magen und der Leber scheint alles aus dem Gleichgewicht und wir schaffen es eigentlich nicht mehr unseren Alltag mit Freude zu meistern. Dieses Engergiedefizit macht sich im Körper bemerkbar, die Zahl der gebildeten Antikörper ist geringer und wir sind nicht in der Lage adäquat auf Angriffe von Bakterien und Viren zu reagieren.

Mal eine Pause machen, Spazieren gehen, Durchatmen und Enspannungstechniken wie Yoga oder Meditation können uns wieder ausgleichen. Sie können uns runter holen von unserem hohen Stresslevel.

Lüften sie regelmäßig.

Ein aktives Immunsystem braucht frische Luft. Mehrmals pro Tag sollten wir ausgiebig und lange lüften. Ein kompletter Luftaustausch ist dabei das Ziel. Denn verbrauchte Luft enthält weniger Sauerstoff und lässt die Atemwege austrocknen. Auch wenn es bei kalten Temperaturen manchmal etwas Überwindung braucht, Lüften bringt was.

Meiden Sie Alkohol und Nikotin.

Rein rechnerisch kann man sagen, dass ein Alkoholrausch unser Immunsystem für 24 Stunden völlig außer Kraft setzt. Nikotin wiederum schwächt in den weißen Blutkörperchen Funktionen, die der Abwehr von Erregern dienen. Also ist beides überhaupt keine gute Idee. Alkohol trinken und Rauchen sind Immunsystem-Killer und besonders in der kalten Jahreszeit sollten wir darüber nachdenken weniger oder gar nicht zu rauchen und zu trinken.

Ausreichend Bewegung draußen.

Die frische Luft, die wir beim Spazieren gehen einatmen ist Balsam für unsere Schleimhäute, so befeuchtet können sie ihre Funktion zur Erregerabwehr erfüllen. Der Kreislauf wird gestärkt und das Stresslevel abgebaut. Auf jeden Fall sollten wir uns mit angemessener Kleidung gegen Wind und Wetter schützen. Anstrengende Jogging-Sessions allerdings sollten wir bei den ersten Anzeichen einer Erkältung jedoch nicht mehr machen, wir würden unserem Körper die Energie für eine gute Immunantwort nehmen.